Zum Inhalt springen

Aushubdeponie zum Neubau Mineralbad Rigi-Kaltbad

Auftraggeber: MLG Generalunternehmung
Projektbearbeitung: 2010 – 2012

Durch das neue Mineralbad des Architekten Mario Botta entstand ein Aushubvolumen von rund 10‘000 m3. Das Büro UTAS koordinierte die gesamten Planungsarbeiten, die geologischen Abklärungen und das Bewilligungsverfahren. Während der Realisierung lag die Gesamtbauleitung sowie die ökologische Fachbauleitung ebenfalls beim Büro UTAS. Der Abschluss des Projektes umfasste die Rekultivierung und die Gestaltung einiger Ersatzlebensräume.